Erneuerbare Energie

Wir sind Teil der „CEO Alliance for Europe’s Recovery, Reform and Resilience“: Unser Beitrag zum nachhaltigen europäischen Gedanken

In der CEO Alliance for Europe’s Recovery, Reform, and Resilience sind führende europäische Unternehmen zusammengeschlossen, die das Konjunkturprogramm „Next Generation EU“ (NGEU) der Europäischen Union nachdrücklich unterstützen, um ein widerstandsfähigeres, digitalisiertes, wohlhabendes und nachhaltiges Europa für künftige Generationen aufzubauen.

Action Tank von gleichgesinnten Unternehmen

In der Sache vereint: Alle Mitglieder der CEO Alliance haben zugesichert, in den nächsten zehn Jahren mehr als 100 Milliarden Euro in ihre jeweiligen Dekarbonisierungs-Roadmaps zu investieren, um ein klimaneutrales Leben in Europa zu ermöglichen. Zudem sollen Projekte gefördert werden, die den Ausbau und die Nutzung von regenerativen Energien fördern.

Fokus: Elektromobilität

Eine wichtige Rolle spielt dabei unter anderem der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Nutzfahrzeuge und Individualverkehr und die Weiterentwicklung und Digitalisierung der Verteilnetze, mit dem Ziel, dezentrale Ressourcen aus regenerativer Energie zu fördern und öffentliche Ladenetze für die Elektromobilität zu auszubauen.

Auch der öffentliche Nahverkehr steht im Fokus – so soll die Busflotte in Europa elektrifiziert und die Batterieproduktion und die Wertschöpfungskette des Grünen Wasserstoffs weiter verbessert werden.

Elektrischer Nahverkehr – Busse ohne Verbrennermotor als nachhaltige Option in den Städten

Strom intelligent zu verteilen, ist einer der Erfolgsfaktoren für die Verlässlichkeit und Verfügbarkeit regenerativer Energie. Daher fördern die Partner der Initiative auch den Ausbau smarter Netze. Software und Speicherlösungen im Micro Smart Grid helfen dabei, Strom bestmöglich zu verteilen.

Strom intelligent verteilen – möglich dank Software und Speicherlösungen im Micro Smart Grid

Gebäude: Wichtiger Hebel bei der CO2-Reduzierung

Nachhaltige Gebäude für das Arbeiten und Wohnen zu fördern, ist ein weiterer Agendapunkt der Allianz. Denn nicht der Flugverkehr oder der Individualverkehr, sondern Gebäude bieten das größte Einsparpotenzial hinsichtlich der Reduktion von CO2: 80 Prozent der Energie, die unnötig verbraucht wird, lässt sich in Häusern, Hallen, Rechenzentren und Co. einsparen.

Die CEO Alliance for Europe’s Recovery, Reform, and Resilience ist für uns ein logischer weiterer Schritt zur Erfüllung der ambitionierten Klimaziele des Pariser Klimaabkommens. Und auch wenn wir vor kurzem von Corporate Knights als nachhaltigstes Unternehmen der Welt ausgezeichnet wurden, so bedarf es gemeinsamer Anstrengungen, eine nachhaltige Gesellschaft und Wirtschaft zu gestalten, in der wir und die nachfolgenden Generationen leben wollen.

In Gebäuden lässt sich dank Automatisierung sehr viel CO2 einsparen.

Daher begrüßen wir den Zusammenschluss und gehen gemeinsam mutige und wichtige Schritte, um Anreize für die grüne Transformation zu schaffen, insbesondere bei Schlüsseltechnologien und Infrastruktur. Wir bei Schneider Electric haben bereits im Jahr 2017 anlässlich der Klimakonferenz COP23 angekündigt, bis 2030 klimaneutral zu sein. Zudem unterstützen wir Initiativen, die die Biodiversität fördern.  Unsere Mission ist es, allen Menschen den Zugang zu Energie und Digitalisierung zu ermöglichen – starke Partner aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind dabei willkommen.

Mehr zur CEO Alliance in unserem Newsroom


No Responses

Leave a Reply

  • (will not be published)